aktuellgalerielinkskontakt
 
Der Bauarbeiter - ein gefragter Mann
In den sechziger Jahren und Anfang der siebziger Jahre war der Bauarbeiter ein äußerst gefragter Mann – der Beruf verfügte über Ansehen, brachte ein hohes Einkommen, es fehlte an Arbeitskräften um die anstehenden Bauaufträge auszuführen.
 
Arbeitszeit
Der Arbeiter kann nicht isoliert betrachtet werden – er arbeitet für seinen Arbeitgeber, dieser hat einen Auftraggeber, es leben die Familien aller vom jeweiligen Einkommen, Arbeitszeit ist geregelt und hat auch ein Ende – dann beginnt die Freizeit: das Leben in der Familie, im dörflichen Verband, das Leben fern von der Familie in fremden Ländern.
 
Die Frau am Bau
Eine Tatsache, die das Leben in burgenländischen Gemeinden geprägt hat – die Frau als Alleinerzieherin und oft Bewirtschafterin einer kleinen Landwirtschaft oder als Fabriksarbeiterin, der Mann, der oft tage- und wochenlang weg war – es entwickelte sich eine Frauen- und eine Männergesellschaft mit unterschiedlichen Interessen und auch vielen Konfliktpotentialen.
 
((( echonet